Wie gut fährt Ihr Kind Ski?

Skifahren macht dann richtig Spaß, wenn man Tempo, Gelände und Steilheit dem Können anpasst. Vor allem Kinder sollten nicht überfordert werden, denn sonst verlieren sie das so wichtige Vertrauen am Berg.

Die Skilehrer der Skischule Oberlech haben langjährige Erfahrung in der Betreuung von Kindern und wissen, welches Niveau passend ist.

Sehr gute Fahrer: Niveau 1A bis 2B
Der Fahrer beherrscht den sicheren Kurzschwung auf allen Hangneigungen der Piste und den Parallelschwung im Tiefschnee.

Fortgeschrittene Fahrer: Niveau 3A bis 4A.
Der Fahrer steht sicher auf der Piste und kennt die Techniken vom Grundschwung bis zum Parallelschwung auf der Piste.

Leicht Fortgeschrittene Fahrer: Niveau 4B bis 5A.
Diese Schneesportler haben ein wenig Erfahrung im Schnee und können schon Lift fahren. Sie können bremsen und Kurven fahren.

Anfänger: Niveau 5B.
Der Fahrer hat noch wenig bzw. keine Erfahrung im Schnee. Achtung: Auf dieser Stufe sind Aufnahmen nur am Sonntag und Montag möglich.

Georg Salfner, der die Kinderskischule leitet und Max Weissengruber, der Chef der Skischule in Oberlech, teilen die Kursteilnehmer nach einem kurzen Vorgespräch ein. Das findet sonntags, zwischen 9.30 Uhr und 10 Uhr statt. Es gibt kein Vorfahren, um die Kinder nicht unnötig in eine Stress-Situation zu versetzen. Stattdessen wechseln die Kinder am ersten Tag zwischen den Gruppen, bis sie die richtige gefunden haben.


Top